Wahlprogramm 2019-2024

Veröffentlicht am 08.01.2020 in Kommunalpolitik

Zu 1. Die Stärkung Strausbergs als Mittelzentrum

  • Gewährleistung der Umlandfunktion durch Vorhalten umfangreicher Angebote in den Bereichen Kultur, Bildung, Gesundheit, Sport, Einzelhandel, Dienstleistungen und Versorgung

  • Erhalt von Kultureinrichtungen, Sportstätten und Vereinsräumen , wie zum Beispiel der Schwimmhalle, des Heimatmuseums, der Bibliotheken, der „Stätte der Begegnung“ und des Kulturparks

  • Erhalt des Standortes Bundeswehr und weitere Intensivierung der Patenschaft zwischen der Stadt und der Bundeswehr

Zu 2. Die Weiterentwicklung der Stadt als funktionierender und zukunftsorientierter Wirtschaftsstandort

  • Nutzung der besonderen Standortvorteile Strausbergs in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Tourismus, Flugzeugbau und die Förderung alternativer und neuer Arbeitsformen z. Bsp.:Co-Working Spaces 

  • Sicherung vorhandener und Schaffung neuer Arbeitsplätze in den Bereichen Handwerk, kleine und  mittelständische Betriebe und Bundeswehr

Zu 3. Die Modernisierung und Verbesserung der Infrastruktur

  • Sanierung und Ausbau des öffentlichen Straßennetzes

  • Vervollständigen des Ausbaus für ein flächendeckendes, schnelles und zuverlässiges Internets im gesamten Stadtgebiet

  • dauerhafte finanzielle Absicherung des öffentlichen Nahverkehrs (Prüfung von kostengünstigeren Alternativen z.B. Ruf-Taxi-System)

  • Verbesserung der  Radwegeverbindungen z. Bsp. nach Ruhlsdorf

  • Sanierung und Pflege des Uferwanderweges um den Straussee

  • Strausberg Barrierefrei (Plan was ist schon Barrierefrei und wo gibt es noch Handlungsbedarf)

  • Schaffung von Parkflächen in Strausberg z Bsp. im Umfeld des Krankenhauses

  • Unterstützung des Neubaus eines weiteren Gymnasiums in Strausberg

Zu 4. Die Sicherung der finanziellen Handlungsfähigkeit der Stadt durch eine solide und sparsame Haushaltsführung

  • Abbau des erheblichen Investitionsstaus in den Bereichen Schule, Kindergarten, Sportstätten und Straßen

  • Konzentration auf nachhaltige Investitionen, keine Wunschträume

Zu 5. Die Weiterentwicklung Strausbergs zu einer attraktiven und  familienfreundlichen Stadt

  • Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes unter Einbeziehung aller Wohngebiete und Ortsteile, Förderung von neuen Wohnbaupotentialen 

  • Steigerung der Attraktivität der Altstadt durch Belebung der Innenstadt und Verkehrsberuhigung durch die Fußgängerzone

  • Entwicklung Interessanter und vielfältiger Kultur- und Tourismusangebote für die Stadt Strausberg und ihre Seen, z. Bsp. Kino in der Altstadt

  • Schaffung von Barrierefreiheit in allen KITAs, Schulen und öffentlichen Gebäuden

  • Gewährleistung der Mobilität aller Bürger durch den weiteren barrierefreien Ausbau des ÖPNV (Straßenbahn, Stadtbus, Fähre und S-Bahn) und Einführung des 10-Minuten-Taktes der S-Bahn nach Strausberg

  • Schaffung und Erhalt sicherer Schulwege im gesamten Stadtgebiet und zu den Ortsteilen

  • Sicherung eines ausreichenden und altersgerechten Sport- und Spielplatzangebotes in allen Stadtteilen

  • Erhöhung von Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit in der Stadt

  • Dauerhafter Schutz der Natur und Einsatz für eine saubere Umwelt 

  • Erhalt des Straussees

Zu 6. Ein abwechslungsreiches Kulturleben und eine gerechte Vereinsförderung

  • Entwicklung von Volksfesten die alle Bereiche der Stadt erfassen

  • attraktivere Angebote für alle Altersgruppen

  • Intensivierung der Suche nach alternativen Lösungen für Freiluftveranstaltungen

  • Unterstützung der City-Managerin bei der Gestaltung des Freizeitangebotes der Stadt

  • Verbesserung der räumlichen und finanziellen Bedingungen für die Vereinstätigkeit und eine gerechte Vereinsförderung

Zu 7. Ein leistungsfähiges Gesundheitswesen und eine nachvollziehbare und gerechte Sozialpolitik

  • Unterstützung von Bauvorhaben für sozial- und altersgerechtes Wohnen und allen gerechtes Wohnen

  • Ausweisen von neuen Wohnbaupotenzialen 

  • Verbesserung von Rahmenbedingungen zum Erhalt und Ausbau der vorhandenen Haus- und Facharztversorgung

  • Aktive Mitarbeit der SPD im „Bündnis für und mit Familien“

  • Langfristige finanzielle Förderung von nachhaltigen Freizeitaktivitäten für bedürftige Kinder durch den Arbeitskreis „Kinderträume“

  • Förderung der Seniorenarbeit sowie des Senioren- und Behindertenbeirates

  • Erhalt und Ausbau der stadtteilbezogenen Jugendeinrichtungen

  • Unterstützung der Vielfalt von Angeboten an Kitas, Tagespflegestellen und Schulen

 

Homepage SPD Strausberg-Rehfelde

Für Sie im Landtag

Elske Hildebrandt

 

 

Jörg Vogelsänger

 

 
 

Mitglied werden

 

Websozis-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de