SPD MOL wählte neuen Vorstand: Simona Koß wieder gewählt

Veröffentlicht am 05.12.2018 in Unterbezirk

Der neue UB-Vorstand MOL

Am Samstag, dem 24.11.2018, trafen sich die Delegierten der Ortsvereine im Kulturhaus in Alt Zeschdorf zu ihrem Unterbezirksparteitag.

Der Vorstand des Unterbezirk Märkisch-Oderland musste nach zwei Jahren Amtszeit turnusmäßig neu gewählt werden.

Die langjährige Unterbezirksvorsitzende Simona Koß stellte sich erneut dem Votum der Delegierten. Vom Ergebnis war sie sichtlich beeindruckt. Mit 88,9 % wurde sie im Amt als Vorsitzende bestätigt.

„Ich danke euch allen. Nicht nur für meine Wiederwahl, sondern auch für eure aktive Mitarbeit. Wir haben viel erreicht.“, sagte Simona Koß.

Als Gast war auch Simon Vaut, Europakandidat des SPD Landesverbandes Brandenburg anwesend.

Sabine Gärtner (Bad Freienwalde) und Clemens-Oliver Schulz (Wriezen) sind die beiden neuen stellvertretenden Unterbezirksvorsitzenden. Als Kassiererin wurde Birgit Brauer (Müncheberg) im Amt bestätigt.

Schriftführer ist seit Samstag Arne Seemann aus dem Ortsverein Lebuser Land.

Veränderungen gab es auch bei der Wahl der 10 Beisitzer des Vorstandes. Folgende Mitglieder wurden gewählt:

Berendt, Thomas   Müncheberg

Böttner, André        Neuenhagen

Buchholz, Annette  Strausberg

Christoph, Otto       Lebus

Drusche, Esther      Altlandsberg

Fritsche, Karin         Falkenberg

Kaul, Hannelore      Letschin

Rieckhof, Susanne   Treplin

Schulz, Gunnar         Wriezen

Timm, Andrea           Hoppegarten

Bild (v.l.n.r): der frisch gewählte Unterbezirksvorstand: Simona Koß, Clemens-Oliver Schulz, Birgit Brauer, Annett Buchholz, André Böttner, Karin Fritsche, Gunnar Schulz, Hannelore Kaul, Otto Christoph Esther Drusche und Sabine Gärtner. Es fehlen Susanne Rieckhof, Arne Seemann und Andrea Timm

 

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

Ein Service von info.websozis.de