Simon Vaut (SPD) - Für Brandenburg ins Europaparlament

Veröffentlicht am 10.03.2019 in Wahlen

Quelle: Marco Urban

Das ist Simon Vaut:

Geboren 1977 in Hamburg

Diplom in Verwaltungswissenschaft an der Universität Potsdam 2003

Erasmusjahr in Limerick, Irland 1999/2000

Seit 25 Jahren Mitglied der SPD Mitglied des Unterbezirksvorstands Brandenburg an der Havel.

Publikationen in Zeit Online, der Berliner Republik und der Jewish Voice from Germany

Regierungsrat im Bundeswirtschaftsministerium.

Vom 1.1. bis 26. Mai 2019 ohne Bezüge für den Europawahlkampf beurlaubt.

Davor Redenschreiber im Auswärtigen Amt und Referent der SPD-Bundestagsfraktion in deren Verbindungsbüro zur EU in Brüssel.

Was sind seine Ziele?

Unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley und der inhaltliche Aufbruch der SPD, mit dem Vorstoß zur Grundrente, geben dem Europawahlkampf Auftrieb.

Die SPD-Brandenburg hat sich in der Vergangenheit immer wieder bewiesen und kann mit einem erfolgreichen Wahlkampf auch diesmal bundesweit Maßstäbe setzen.

Mit unserem Europawahlkampf wollen wir auch dem Kommunal- und Landtagswahlkampf

dienlich sein.

Wir sind #EINBrandenburg und #EuropaistdieAntwort.

- FRIEDEN UND SICHERHEIT:

In zunehmend unsicheren Zeiten bietet Europa Stabilität. Gemeinsam mit unseren europäischen Partnern können wir als weltweit stärkster Wirtschaftraum mit 500 Millionen EU-BürgerInnen unsere Souveränität in der Welt behaupten. Wir stellen uns dem aufkommenden Nationalismus und Populismus mit Wertorientierung und Kooperation entgegen.

- SOZIALES EUROPA:

Wir SozialdemokratInnen setzen uns für soziale Mindeststandards ein und wollen das

Erfolgsmodell Mindestlohn europäisieren, damit überall in der EU Menschen von ihrer Arbeit leben können.

Und nur vereint können wir EuropäerInnen den Großkonzernen die Stirn bieten und eine faire

Besteuerung durchsetzen, damit sich alle am Gemeinwohl beteiligen.

- BRANDENBURG BRAUCHT EUROPA UND EUROPA BRAUCHT BRANDENBURG:

Wir profitieren in Brandenburg von EU-Förderungen, gerade im ländlichen Raum und strukturschwachen Regionen. Wir müssen darum kämpfen, auch in der neuen Förderperiode die EU-Mittel zu bekommen, die wir brauchen. Dazu benötigt Brandenburg eine starke Stimme in Brüssel und einen Europaabgeordneten, der sich für Brandenburger Interessen einsetzt.

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

08.08.2019 08:54 150 Jahre Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „Die Eisenacher“
Zum Jahrestag der Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „die Eisenacher“ erklären der SPD-Geschichtsbeauftragte Dietmar Nietan und die Sprecher/innen des Geschichtsforums Kristina Meyer und Bernd Rother: Feinde der offenen Gesellschaft missbrauchen gegenwärtig in den Landtagswahlkämpfen in Ostdeutschland die großartigen Leistungen der Ostdeutschen für die friedliche demokratische Revolution in der damaligen DDR. In diesen Tagen erinnern wir uns

Ein Service von info.websozis.de