Schaffung einer Maßnahme nach § 11, SGB VIII, Jugendarbeit, Kinder und Jugendhilfe

Veröffentlicht am 07.08.2019 in Jugend

Ein Antrag der SPD-Fraktion Neuenhagen

Der Bürgermeister wird beauftragt,

mit dem Eigentümer des heutigen Aldi-Gebäudes an der Altlandsberger Chaussee Ecke Am Umspannwerk in Neuenhagen zu klären, ob und zu welchen Konditionen die Liegenschaft nach dem Umzug des Discounters in den Gruscheweg durch die Gemeinde Neuenhagen als Jugendfreizeitforum genutzt werden könnte.

Sachverhalt:

Anlässlich der Diskussion in der IB Blaupause mit amtierenden Gemeindevertretern und Kandidierenden zur Kommunalwahl 2019, wurde uns ein Blick in die Situation der Jugendlichen am jetzigen Standort vermittelt. Die Anwesenden wurden auf Lebensumstände sowie Sport- und Freizeitwünsche der Kinder- und Jugendlichen aufmerksam gemacht. So war ein Thema der Wunsch nach einem Basketballplatz, der ohne Konflikte mit Nachbarn gut nutzbar sein soll.

Ein weiteres Themenfeld war die Situation der Jugendlichen am Bahnhof. Deren Wünsche zur Freizeitgestaltung beschäftigt in den zurück liegenden Monaten und aktuell viele Neuenhagener Bürgerinnen und Bürger. Die derzeitige Situation ist mehr als unbefriedigend für beide Seiten.

Die Blaupause ist mit ihrer fachlich wertvollen Pädagogik schwerpunktmäßig auf die Beratung und Betreuung jüngerer Jugendlicher eingestellt.  

Daher wird im Nachgang der deutlich gewordenen Bedarfe an Freizeitgestaltung der älteren Jugendlichen im Ort, das oben genannte Gebäude für prädestiniert gehalten. Es könnte auf Anhieb die Lösung vieler bestehender Probleme sein.

Die Gebäudegröße böte Raum für flexible und vielfältige Innenraumgestaltung- und -nutzung,

das direkte Umfeld ist unbewohnt,

die ÖPNV-Anbindung direkt vor dem Grundstück,

die gute Erreichbarkeit überhaupt für Jugendliche,

die zukünftigen Schulen in der Nähe,

Nähe und Synergieeffekte zu einem ortsansässigen freien Träger,

Anziehung von Jugendlichen aus dem jetzigen Ortszentrum.

Eine detaillierte Nutzungskonzeption für diese Einrichtung wäre von einem sachkompetenten Träger erforderlich.

Marianne Hitzges

Fraktionsvorsitzende

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Elske Hildebrandt

 

 

Jörg Vogelsänger

 

 
 

Mitglied werden

 

Websozis-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de