Poller im Gruscheweg

Veröffentlicht am 22.05.2019 in Verkehr

Hier wird der versenkbare Poller am Gruschewg gebaut.

Der Landkreis Märkisch Oderland hat seine Arbeiten an der Altlandsberger Chaussee abgeschlossen. Die Umleitungen sind aufgehoben. Nun kann der Gruscheweg endgültig vom Wohngebiet Jahnstraße und Fichtestraße abgebunden werden. Ein Vorschlag aus dem letzten Verkehrsgutachten zur Verkehrsberuhigung in Wohngebieten.

Wie richtig es war, die Abbindung durch einen versenkbaren Poller zu machen und nicht nur durch Schilder, zeigt sich an der Baustelle. Dort muss man nur wenige Minuten warten, um zu sehen, wie sich Autos trotz klarer Ausschilderung und Durchfahrtssperre, einen Weg über die Wiese bahnen, um wenige Minuten Fahrzeit zu sparen.

Offen ist noch das Problem mit dem Gewerbegebiet. Schwere Lastwagen dürfen ja nicht durch die Fichtestraße oder Jahnstraße fahren. Da nun auch der Gruscheweg gesperrt ist, müssen sie das Gewerbegebiet über die Straßen Am Umspannwerk und Zum Erlengrund verlassen. Darauf werden sie aber nicht hingewiesen. LKW, die die Straße Am Wall nehmen, merken erst nach der Autobahndurchfahrt, dass es für sie nicht weitergeht. In Ermangelung von Wendemöglichkeiten fahren sie dann doch durch die Fichtestraße. Abhilfe ist hier schon beschlossen. In der Gemeindevertretung wurde beschlossen, dass es im Gewerbegebiet nicht amtliche Schilder geben soll, die hierauf aufmerksam machen. Beschlossen wurde ebenfalls eine Einengung auf der Straße Am Wall, die nur die Durchfahrt von PKW, nicht aber von LKW ermöglicht. Diese soll ebenfalls durch einen versenkbaren Poller erfolgen, damit später der Linienbus hier durchfahren kann, ebenso wie Rettungsfahrzeuge.

Bedenken, dass es hier Proteste der Gewerbetreibenden geben könnte, konnten ausgeräumt werden. In einer Debatte im Verwaltungs- und Wirtschaftsausschuss, an der viele Unternehmer teilnahmen, erklärten sich diese mit dieser Verkehrslenkung einverstanden. Ihnen war nur wichtig, dass die beiden anderen Straßen zum Gewerbegebiet offen bleiben.

Die SPD freut sich, durch ihren Antrag endlich zur Verkehrsberuhigung im Wohngebiet Fichtestraße und Jahnstraße beigetragen zu haben.

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

10.09.2019 08:59 Persönliche Erklärung von Manuela Schwesig
Liebe Genossinnen, liebe Genossen, ich muss Euch leider mitteilen, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin. Die Diagnose hat mich und meine Familie schwer getroffen. Die gute Nachricht aber ist: dieser Krebs ist heilbar. Dafür ist eine Behandlung notwendig, die in den kommenden Monaten Zeit und Kraft kosten wird. Nach intensiven Gesprächen mit meinen behandelnden Ärzten

08.09.2019 11:12 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 5./6. September 2019
Bitte beachten Sie den heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschluss: Zeit zu handeln – Mut zu mehr Fortschritt in Europa Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de