Neuenhagen – Wir sind weltoffen, vielfältig und international!

Veröffentlicht am 21.10.2019 in Allgemein

Beschlussantrag

Vorlagen-Nr.: AN 017/2019

Einreicher:

Fraktion SPD

Datum:

29.10.2019

Sachbearbeiter:

Nancy Stegemann

Telefon:

03342 245140

Betreff:

Willensbekundung - Resolution gegen Antisemitismus

Beratungsfolge

Termin

Behandlung

Gemeindevertretung

07.11.2019

öffentlich

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindevertretung beschließt:

Die Resolution gemäß Anlage.

Anlage:

Anlage Resolution

gez.

Marianne Hitzges

Fraktionsvorsitzende

Resolution

Neuenhagen – Wir sind weltoffen, vielfältig und international!

Nach dem versuchten Angriff eines schwerbewaffneten Rechtsextremen auf die Synagoge in Halle, in der rund 50 Gläubige den wichtigsten jüdischen Feiertag Jom Kippur begingen und dem anschließenden Mord an zwei Personen, hat der 27-jährige Rechtsextremist bestätigt, dass er aus antisemitischen und rechtsextremistischen Motiven gehandelt hat.

Die Zunahme antisemitischer Äußerungen und antisemitisch motivierter Straftaten im Land und in sozialen Netzwerken gefährden unsere Demokratie und unser Zusammenleben.  Antisemitismus richtet sich in Worten und Taten gegen Menschen jüdischen Glaubens und Einrichtungen. Für antisemitische Haltungen, die sich in Hetze, Gewalt und Boykottaufrufen zeigen, gibt es keine legitime Rechtfertigung.

Neuenhagen ist eine weltoffene, vielfältige, tolerante und internationale Gemeinde, die von unterschiedlichen Herkünften und dem guten Zusammenleben aller ihrer Menschen profitiert.  In ihr ist kein Platz für menschenverachtendes Gedankengut und Fremdenfeindlichkeit.  Vor diesem Hintergrund spricht die Gemeindevertretung Neuenhagen den jüdischen Bürgerinnen und Bürgern Neuenhagens seine uneingeschränkte Solidarität aus und verurteilt ausdrücklich auch jegliche Art von antisemitisch motivierten Diskriminierungen und Gewalt.

Diese Resolution ist ebenso eine Selbstverpflichtung, die politische Auseinandersetzung mit Respekt und frei von Gewalt und Hetze zu führen. Jeder Mensch in Neuenhagen ist aufgerufen, sich gegen antisemitische Propaganda und antisemitische Übergriffe zu stellen.

Zusammen stehen wir ein gegen Antisemitismus, Rassismus und jegliche gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Für eine offene und tolerante Gesellschaft.

Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen der Opfer und den Verletzten.

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger

 
 

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von info.websozis.de