Kitaplätze im Doppeldorf

Veröffentlicht am 04.07.2017 in Kommunalpolitik

In den Gremien des Doppeldorfes ist in den letzten Monaten immer klarer geworden, dass die Versorgung mit Kitaplätzen nicht ausreicht. Wie viele Kitaplätze zu schaffen sind darüber gibt es verschiedene Ansichten. Einzig klar bei allen Beteiligten ist, dass welche geschaffen werden müssen. Die Verwaltung hat dazu mehrere Varianten vorgeschlagen. Eine Variante ist, dass ein durch eine Mülldeponie belastetes Grundstück als Kita vorzusehen ist. Eine erste Stellungnahme durch die Gemeindeverwaltung besagt, dass durch eine Teilsanierung Platz für eine Kita entstehen kann. Für die SPD ist diese Variante aus zwei Aspekten nicht tragbar. Erstens kann eine Teilsanierung keine Lösung für eine Kita sein. Zweitens ist eine Sanierung des Bodens sehr zeitaufwendig, auch schon im Hinblick auf die nötigen Ausschreibungsverfahren. Wir brauchen aber schnell eine Kita. In der Junisitzung der Gemeindevertretung wurde eine Informationsvorlage zu weiteren verfügbaren Grundstücken im Doppeldorf vorgestellt. In dieser Vorlage sind mehrere geeignete Grundstücke vorhanden. Einige Grundstücke sind für eine große Kita vielleicht zu klein. Für eine schnelle Realisierung können auch zwei kleine Kitas entstehen. Dies hätte den Vorteil, dass die Kitas mehr dezentral sind und somit die Wege für die Eltern kürzer sind und der Verkehr vor einer Kita nicht so stark gebündelt wird. Einen schönen Start in den Sommer wünscht die SPD.

 

Ronny Kelm

 

Homepage SPD Petershagen/Eggersdorf

Bürgermeisterwahlen

 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de