Haushalts- und Finanzausschuss verabschiedet Entwurf des Kreishaushaltes 2019

Veröffentlicht am 15.11.2018 in Kommunalpolitik

In der Sitzung des Haushalts-, Finanz- und Rechnungsprüfungsausschusses am 12. November 2018 wurde der Entwurf des Haushaltsplanes 2019 für den Landkreis Märkisch-Oderland verabschiedet.

Der Ergebnishaushalt weist ein Volumen von 324 Mio. € aus, der Finanzhaushalt fast 360 Mio. €.

Der Beigeordnete und Kämmerer Rainer Schinkel erklärt dazu:

„Der Landkreis wird in den Jahren von 2019 bis 2022 Investitionen in einer Größenordnung von fast 240 Mio. € auf den Weg bringen. Der Breitbandausbau schlägt dabei mit 159 Mio. € zu Buche. Aber auch Gymnasiums An- und Neubauten, der Neubau der Förderschule Neuenhagen, der des Straßenverkehrsamtes in Strausberg oder verschiedene Straßenbaumaßnahmen stehen auf der Investitionsliste. Auch wenn der Breitbandausbau zu großen Teilen mit Bundes- und Landesförderung geplant ist, müssen insgesamt die Eigenmittel erbracht werden. Das können und wollen wir leisten. Die Einnahmesituation des Landkreises ist stabil. Die kommunale Ebene hat erreicht, dass das Land Brandenburg den Städten und Gemeinden anteilig mehr von seinen gestiegenen Einnahmen zukommen lässt. Hier hat sich unser ständiges Bemühen gelohnt.“

 

Im Jahr 2019 wird der Landkreis den Hebesatz der Kreisumlage um einen Prozentpunkt auf 40,8 Prozent senken können. Zum Vergleich, im Jahr 2016 war dieser noch 44,8 Prozent. Gleichzeitig wird im nächsten Jahr das Kreisentwicklungsbudget mit einem Volumen von 750.000  € wieder aufgelegt, was den finanzschwachen Gemeinden die Möglichkeit eröffnet, eigene Investitionen zu realisieren.

Wie in den letzten Jahren steigen die für den Landkreis meist pflichtigen Ausgaben im Jugendbereich, speziell in der Kindertagesbetreuung. So sind dafür in 2019 66,3 Mio. € veranschlagt. Allein der Anteil des Kreises, also abzüglich der Landeszuweisungen, steigt gegenüber dem Vorjahr um über 5,5 Mio. € auf 31,9 Mio. €.

 

Rainer Schinkel weiter:

„Wir sind auch weiterhin gut beraten, den Weg einer soliden und vorrausschauenden Finanzpolitik nicht zu verlassen. Ob und wie lange die Konjunktur in Deutschland mit steigenden Steuereinnahmen und sinkenden Arbeitslosenzahlen anhält, kann keiner genau sagen. Erste Anzeichen sprechen bereits jetzt dafür, dass wir nicht mehr mit Einnahmezuwächsen rechnen können.

Aufgrund der anstehenden Investitionen im Schulbereich wird der Landkreis ab dem Jahr 2020 wieder Kredite aufnehmen müssen. Letztlich müssen wir uns den Herausforderungen der wachsenden Bevölkerung und damit der wachsenden Schülerzahl im berlinnahen Raum stellen. Der Landkreis wird seine Aufgaben auch 2019 erfüllen können. Dafür sind mit dem Haushaltsentwurf 2019 die Weichen gestellt.“

 

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

03.12.2018 16:54 Wir lassen die Kommunen beim Diesel nicht allein
Anlässlich des bevorstehenden Dieselgipfels im Kanzleramt betont Sören Bartol: Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche die Aufstockung der Mittel für das Sofortprogramm ‚Saubere Luft‘ beschlossen. „Unser Ziel ist es, saubere Luft in den Städten zu erreichen und Fahrverbote zu verhindern. Wir lassen die Kommunen dabei nicht allein. Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche

02.12.2018 17:05 Blockchain und FinTechs: Innovationen fördern und Verbraucherschutz stärken
Viele junge Unternehmen bauen bei ihren Geschäftsmodellen mittlerweile auf die Blockchaintechnologie. Die SPD-Bundestagsfraktion hat Chancen und Risiken der Blockchain heute in einem Fachgespräch mit Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Friederike Ernst, Generalsekretärin des Blockchain Bundesverband e.V. und anderen diskutiert. Wir setzen uns für eine zukünftige

Ein Service von info.websozis.de