Gedanken zum Urlaubsbeginn

Veröffentlicht am 11.07.2022 in Europa

Quelle: FreePics

Für viele beginnt dieser Tage der langersehnte Sommerurlaub. Ob mit der Familie, Freunden oder alleine. Es ist Zeit, sich vom Arbeits- und Alltagsstress zu erholen. Das ist wichtig und gut. Leider tobt in Europa immer noch ein schrecklicher Krieg...

Seit Putins Einmarsch und Angriffskrieg in das gesamte Gebiet der Ukraine am 24.02.2022 leiden dort die Menschen. Putins Armee und seine Raketen töten nach wie vor ukrainische Zivilisten und Soldaten. Mit der Exportblockade von ukrainischem Getreide treibt er die Lebensmittelpreise vor allem für die Ärmsten dieser Welt in die Höhe. Westliche Sanktionen scheren ihn wenig. Wie auch: weiterhin kann er Öl und Gas verkaufen und mit den Milliardeneinnahmen seinen Staat und seinen Krieg finanzieren. Nun sind immer mehr Stimmen in Deutschland zu hören, die eine Rücknahme der Sanktionen fordern. Warum? Die Furcht vor Wirtschaftsrezession und weniger Geld im eigenen Beutel. Zum Teil sind diese Ängste berechtigt. Aber: Nur Freunde von Verschwörungstheorien und Putin-Versteher können das Handeln des russischen Anführers gutheißen. Der Krieg hat Europa und die Welt in eine Spirale von Inflation und Wirtschaftsangst getrieben. Wir sollten jedoch weiterhin eine harte Kante zeigen, gegen Russlands Krieg. Werte wie Demokratie, Meinungsfreiheit und Gerechtigkeit müssen wir verteidigen. Auch wenn – und damit ist bei einem weiteren Verlauf der Kriegshandlungen bis in den Winter hinein leider zu rechnen – es bei jedem einzelnen weh tut. Diese Zeilen mögen pathetisch oder moralisch klingen. Kann sein… Auch mit uns im Doppeldorf leben zahlreiche Flüchtlingsfamilien. Ein Gespräch mit ihnen erdet.
Wir wünschen allen Lesern einen erholsamen friedvollen Sommer.

S Nicklas

 

Homepage SPD Petershagen/Eggersdorf

Für Sie im Bundestag

Simona Koß

 

 

 

 

Für Sie im Landtag

Elske Hildebrandt

 

 

Jörg Vogelsänger

 

 
 
Mitglied werden
 

 

 

Websozis-News

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

07.12.2022 11:32 DEUTSCHLAND PACKT DAS
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das. – ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich. WIR MACHEN SOZIALE POLITIK FÜR DICH. Im Bundestagswahlkampf hat die SPD erfolgreich für mehr Respekt geworben. In der Ampel-Koalition haben wir vereinbart, mehr Fortschritt zu… DEUTSCHLAND PACKT DAS weiterlesen

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online