Gedanken zum Urlaubsbeginn

Veröffentlicht am 11.07.2022 in Europa

Quelle: FreePics

Für viele beginnt dieser Tage der langersehnte Sommerurlaub. Ob mit der Familie, Freunden oder alleine. Es ist Zeit, sich vom Arbeits- und Alltagsstress zu erholen. Das ist wichtig und gut. Leider tobt in Europa immer noch ein schrecklicher Krieg...

Seit Putins Einmarsch und Angriffskrieg in das gesamte Gebiet der Ukraine am 24.02.2022 leiden dort die Menschen. Putins Armee und seine Raketen töten nach wie vor ukrainische Zivilisten und Soldaten. Mit der Exportblockade von ukrainischem Getreide treibt er die Lebensmittelpreise vor allem für die Ärmsten dieser Welt in die Höhe. Westliche Sanktionen scheren ihn wenig. Wie auch: weiterhin kann er Öl und Gas verkaufen und mit den Milliardeneinnahmen seinen Staat und seinen Krieg finanzieren. Nun sind immer mehr Stimmen in Deutschland zu hören, die eine Rücknahme der Sanktionen fordern. Warum? Die Furcht vor Wirtschaftsrezession und weniger Geld im eigenen Beutel. Zum Teil sind diese Ängste berechtigt. Aber: Nur Freunde von Verschwörungstheorien und Putin-Versteher können das Handeln des russischen Anführers gutheißen. Der Krieg hat Europa und die Welt in eine Spirale von Inflation und Wirtschaftsangst getrieben. Wir sollten jedoch weiterhin eine harte Kante zeigen, gegen Russlands Krieg. Werte wie Demokratie, Meinungsfreiheit und Gerechtigkeit müssen wir verteidigen. Auch wenn – und damit ist bei einem weiteren Verlauf der Kriegshandlungen bis in den Winter hinein leider zu rechnen – es bei jedem einzelnen weh tut. Diese Zeilen mögen pathetisch oder moralisch klingen. Kann sein… Auch mit uns im Doppeldorf leben zahlreiche Flüchtlingsfamilien. Ein Gespräch mit ihnen erdet.
Wir wünschen allen Lesern einen erholsamen friedvollen Sommer.

S Nicklas

 

Homepage SPD Petershagen/Eggersdorf

Für Sie im Landtag

Elske Hildebrandt

 

 

Jörg Vogelsänger

 

 
 

Für Sie im Bundestag

Simona Koß

 

https://simona-koss.deMitglied werden

 

Websozis-News

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online