Bürgermeister-Kandidatin Janina Meyer-Klepsch

Veröffentlicht am 26.01.2018 in Wahlen

v.l.: Hans-Jürgen Micheel, Janina Meyer-Klepsch

Nächste Vorstellung unserer

SPD-Bürgermeister-Kandidatin Janina Meyer-Klepsch

in der PHN Seniorenresidenz

Im schon bekannten Sechser-Pack stellten sich die Bürgermeisterkandidaten ihren ca. 80 bei der Volkssolidarität beheimateten potentiellen Wählerinnen und Wählern im Podiumsformat vor.

Unter vertrauter sicherer Führung durch Hans-Jürgen Micheel, konnten die Kandidaten anhand eines Fragengerüstes ihre Vorstellungen z.B. zu den Themen: Einwohnerzuzug, Verdichtung des Ortes oder Führung der Verwaltung präsentieren.

Neben den zumeist seriösen Beiträgen und Wahlversprechen der Kandidaten, brillierte Hans-Jürgen Micheel mit seiner im Ort bekannten humorigen Moderationsart. Besonders amüsiert reagierte das Publikum auf die philosophische Legende „Buridans Esel“, die mit der ihm eigenen verschmitzten Art des Moderators, mit Bezug auf die Auswahl der Kandidaten, vorgetragen wurde.

(Wer die Geschichte nicht kennt, kann sie im Internet unter „Buridans Esel“ Wikipedia nachlesen.)

Eine klare Aussage unserer Kandidatin betrifft die Verdichtung der Wohnflächen im Ort. Aus ihrer Sicht gibt es darauf keine schwarz-weiß Lösung. Wie groß ein Grundstück mindestens sein darf oder auch die Bebauungsgröße ist davon abhängig, wer dort wie und mit wem leben möchte. Konkret: Wollen mehrere Generationen einer Familie dort wohnen und entsprechenden Wohnraum schaffen, sollen Stadtvillen entstehen oder Gewerbe? Daran sollte sich eine Lösung orientieren.

 

Die nächste Gelegenheit, alle zur Wahl stehenden Kandidaten zu erleben und zu befragen, besteht am 02. Februar 2018 um 18.30 Uhr im Vereinslokal vom Tennisclub Neuenhagen.

 

Foto und Text: M.Hitzges

 

Homepage SPD Neuenhagen

Bürgermeisterwahlen

 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von info.websozis.de