Ausbau Landesstraßen

Veröffentlicht am 13.07.2021 in Verkehr

Ausbau von Landesstraßen

Es gilt die Infrastruktur in unserer Region mit höchster Priorität auf Vordermann zu bringen. Dazu gehört der weitere Ausbau der Landesstraße 33. Bereits 4-spurig ausgebaut sind die 2,8 km von der A10 Anschlussstelle Berlin-Marzahn bis Hönow. Der weitere Ausbau mit 2,4 km bis zur Berliner Landesgrenze ist im Planfeststellungsverfahren. Eine Umsetzung dieser Maßnahme bis zum Beginn der Baumaßnahmen an der Mühlenfließbrücke ist zwingend erforderlich. Es sind Erneuerungen an der Landesstraße 338 in Neuenhagen in Planung.

Auf Anfrage unseres Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger gibt es aktuelle Informationen aus dem Infrastrukturministerium:

Lieber Herr Vogelsänger, im Auftrag von Herrn Staatsekretär Genilke darf ich Ihnen nachfolgende Informationen zu den beiden angesprochenen Landesstraßen übermitteln:

 • L 33, Hönow - Berlin Der vierstreifige Ausbau der L 33 zwischen Hönow und der Landesgrenze Brandenburg/Berlin befindet sich im Planfeststellungsverfahren. Nach erfolgter Überarbeitung des Variantenvergleichs für die aus dem Planfeststellungsverfahren resultierenden Trassierungsänderungen soll die Übergabe der Deckblattplanung an die Anhörungsbehörde im III. Quartal 2021 erfolgen.

• L 338 Die L 338 führt Im Abschnitt zwischen der B1/B5 und der L33 überwiegend innerörtlich durch das Gemeindegebiet der Stadt Neuenhagen. Mit der Aufnahme eines Teilabschnitts der L 338 innerhalb der OD Neuenhagen in das Projektprogramm des Landesbetriebs Straßenwesen soll zunächst im Abschnitt 40 zwischen km 2,700 und 3,800 (Hauptstraße) eine Deckenerneuerung als Erhaltungsmaßnahme im Bestand durchgeführt werden. Derzeit erfolgen dazu Abstimmungen mit der Gemeinde. Konkrete Aussagen zum Realisierungszeitraum können aufgrund des frühen Planungsstandes leider derzeit noch nicht getroffen werden. In Abstimmung mit der Gemeinde Neuenhagen wird die grundhafte Erneuerung der Hauptstraße einschließlich Regenentwässerung vorbereitet. Ein Regenwasserkonzept der Gemeinde liegt vor. Die planungsbegleitende Vermessung wurde beauftragt. Anschließend erfolgt die Beauftragung der Planung. Für den Abschnitt der L 338 von der B 1 bis Ortseingang Neuenhagen soll noch in diesem Jahr die Erneuerung der Deckschicht im Abs. 040 zwischen dem KP B 1/L 338 und der Ortseingangsinsel realisiert werden. Zielstellung ist es im Herbst mit dem Bau zu beginnen. Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

 i.A. Marius Amfalder Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg

 

Homepage SPD Hoppegarten/Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Elske Hildebrandt

 

 

Jörg Vogelsänger

 

 
 

Mitglied werden

 

Websozis-News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online