Jusos: Auf dem Weg zum 365-Euro-Ticket für die Öffentlichen

Veröffentlicht am 31.07.2019 in Wahlen

Mobilität ist der Schlüssel für Teilhabe in allen Lebensbereichen - sei es der Weg zur Schule, Uni, Arbeit, dem Arzt oder Sportverein. So die Brandenburger Jusos. In einem Flächenland wie in unserem Bundesland sind öffentliche Verkehrsmittel für junge Menschen besonders wichtig. Im wahrsten Sinne des Wortes heißt es: Nur nicht den Anschluss verlieren.

Die Jusos haben für die Landtagswahlen eine Bestandsaufnahme und die Fortschreibung für die Öffis auf eine Postkarte eingedampft. Es soll keiner in guter Brandenburger Manier sagen: Zu teuer! Sozialdemokraten haben schon ganz andere Sachen durchgesetzt: Den Acht-Stunden-Tag, Fünf-Tage-Woche, den Mindestlohn, kostenlose Bildung und und und...

Damit alle so schnell und entspannt wie möglich an ihr Ziel kommen,

  • stocken wir das Angebot im Schienennahverkehr ab 2022 um ca. fünf Mio. gefahrene Zugkilometer auf und verdichten Zugtakte auf stark frequentierten Bahnstrecken

  • binden wir Mittelzentren schneller an Berlin an

  • bauen wir bestehende S-Bahnstrecken aus wie nach Falkensee, Velten, Stahnsdorf und Rangsdorf

  • statten wir alle Nahverkehrszüge mit WLAN aus

  • Setzen wir uns für ein 365-Euro-Jahresticket ein * (kostet in Berlin heute 761 Euro)

Mein Zug IST NOCH Nicht Abgefahren
#MEINBrandenburg hängt niemanden ab.
#MEINBrandenburg verbindet Orte und Menschen.
Am 1. September SPD wählen!

 

Wir möchten, dass alle Brandenburger*innen vom ÖPNV profitieren. Darum forcieren wir den

  • Ausbau und die Elektrifizierung der Ostbahn, der Stettiner und Görlitzer Bahn

  • unterstützen wir Städte und Landkreise beim Ausbau des PlusBus-Liniennetzes und bei der Anschaffung neuer und barrierefreier Straßenbahnen und O-Busse

  • investieren wir in barrierefreie Bahnsteige und eine bessere Abstimmung zwischen Bus und Bahn

Wer mit Zug, Bahn oder Fahrrad unterwegs ist, spart nicht nur Geld, sondern schützt auch das Klima. Darum fördern wir innovative Fahrzeugkonzepte, insbesondere

  • batterieelektrische und Wasserstoffantriebe

  • investieren wir 100 Mio. € pro Jahr in Straßen und Radwege

  • schaffen wir gemeinsame mit den Kommunen des Berliner Umlands Radschnellwege nach Berlin

  • unterstützen wir die Städte und Gemeinden beim Bau sicherer Radabstellanlagen und Fahrradplätze

*PS: Für Azubis, FSJler*innen und duale Studis gibt‘s das schon ab 1.August 2019!

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

Ein Service von info.websozis.de