Höhere Einkommen bei Sozialwohnungen

Veröffentlicht am 31.01.2019 in Landespolitik

Der Landtag Brandenburg hat in seiner Januar-Tagung in erster Lesung den Entwurf für ein neues Brandenburger Wohnraumförderungsgesetz debattiert. Auf Vorschlag von Bauministerin Kathrin Schneider soll es weitere Verbesserungen und Förderungen in diesem Bereich geben.

 

Für Menschen mit niedrigem Einkommen, für Studierende, für Auszubildende, für Menschen mit Behinderungen, für Seniorinnen und Senioren soll es leichter werden, in mietpreisgebundene Wohnungen zu ziehen. Notwendig ist dafür ein so genannter Wohnberechtigungsschein, den Sie bei Ihrer Gemeinde erhalten (Beispiel Neuenhagen bei Berlin).

Gemeinschaftliche Wohnformen werden im Gesetzentwurf gestärkt. Bisher war die Wohnraumförderung in unserem Bundesland nach dem Wohnraumförderungsgesetz des Bundes geregelt. Das Landesgesetz soll die Möglichkeiten flexibler gestalten.

Jetzt werden die Einkommensgrenzen angehoben und künftig automatisch an die aktuelle Preisentwicklung angepasst. Es sollen die Einkommensgrenzen für einen Singlehaushalt, sowie der Kinderzuschlag dabei stärker erhöht werden.

Die Einkommensgrenzen sollen wie folgt steigen:

• 1 Personen-Haushalt bisher: 12.000 € künftig: 15.000 € = 130 %

• 2 Personen-Haushalt bisher: 18.000 € künftig: 22.000 € = 122 %

• Weitere Person bisher: 4.100 € künftig: 4.900 € = 120 %

• Kinderzuschlag bisher: 500 € künftig: 2.000 € = 400 %

Quelle: ©2019 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung

Bezahlbares Wohnen auch in unserer Region

Am 18.Januar 2019 hat Bauministerin Kathrin Schneider mit Bürgermeister Ralf Steinbrück in Schöneiche bei Berlin acht Wohnungen mit Mietpreis- und Belegungsbindung übergeben. Die Förderung des Bauministeriums betrug 621.000 Euro. Das ist gut angelegtes Geld. Zum 1. Februar 2019 werden die Wohnungen in Schöneiche bei Berlin vermietet.

Was benötigen Sie, um in eine geförderte Wohnung zu ziehen?

Der Wohnberechtigungsschein dient als Voraussetzung für eine in Deutschland mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung. Er wird auf Antrag an Wohnungssuchende erteilt, deren Gesamteinkommen eine Einkommensgrenze, die sich nach der Anzahl der mitziehenden Familienmitglieder bestimmt, nicht übersteigt. Den Schein erhalten Sie bei Ihrer Gemeinde!

Der Wohnberechtigungsschein ist dem Vermieter vor Abschluss des Mietvertrages zu übergeben.

Der erteilte Wohnberechtigungsschein gilt im Land Brandenburg ab Ausstellungsdatum für 1 Jahr.

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Einkommensnachweise des Antragstellers und ggf. der mitziehenden Personen (z.B. Lohn, Rente, ALG, Grundsicherung, Unterhalt usw.)

  • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

Ein Service von info.websozis.de