159 Mio. Euro Förderung für Breitbandausbau in Märkisch-Oderland

Veröffentlicht am 13.12.2018 in Wirtschaft

Der Kreistag des Landkreises Märkisch-Oderland hat auf seiner Sitzung am 12. Dezember 2018 die Vergabe der Leistungen im Rahmen des geplanten Breitbandausbaus im Landkreis Märkisch-Oderland beschlossen.

Grundlage waren die Richtlinien des Bundes und des Landes, die dem Landkreis die Förderung des Ausbaus ermöglichen, aber ihn auch an die Förderbedingungen gebunden haben. Für sieben Projektgebiete hat es Ausschreibungen und Bietergespräche gegeben. Der Zuschlag erfolgte für 6 Lose an die e.discom und für ein Los an die Deutsche Telekom.

Insgesamt wird der Breitbandausbau in Märkisch-Oderland mit knapp 160 Mio. Euro gefördert. Der Landkreis übernimmt in diesem Zuge mit 8,4 Mio. Euro, den Eigenanteil für alle Gemeinden. 

Dem jetzigen Beschluss ging eine fast zweijährige Planungs- und Ausschreibungsphase voraus. Hierbei wurde der Ist- Ausbaustand im Landkreis ermittelt, der wiederum Basis für die Erfassung und Beplanung der laut Förderrichtlinie des Bundes unterversorgten Gebiete war.

Der Beigeordnete und Fachbereichsleiter Rainer Schinkel erklärt dazu:

„Die Versorgung mit Breitband entscheidet wie die Verkehrs- oder die Bildungsinfrastruktur über die Zukunftsfähigkeit der Regionen. Ein größeres Vorhaben hat der Landkreis in seiner Geschichte noch nicht auf den Weg gebracht. Wir hätten uns natürlich gewünscht, dass dies alles schneller gegangen wäre. Die Modalitäten der Förderung von Bund und Land fordern ihren Tribut. Ziel ist und bleibt der Ausbau des Landkreises in seiner gesamten Fläche und unsere Entscheidung für die zukunftsfähigere Technologie, die Glasfasertechnologie. Hierbei wird es keinen Unterschied zwischen städtisch geprägten Siedlungsgebieten und dem ländlichen Raum geben. Wir geben damit auch allen Unternehmen, die sich im Landkreis ansiedeln oder erweitern wollen, eine klare Perspektive.   

Der Landkreis hat dabei von Beginn an auf diese Glasfasertechnologie gesetzt, sodass  Änderungen der Förderrichtlinie im Juli 2018 ohne großen Arbeits- und  Zeitaufwand umgesetzt werden und ein entsprechender Upgrade-Antrag gestellt werden konnte.“

In den nächsten 3 Jahren werden ca. 34.000 Haushalte mit Glasfaser angeschlossen. Dafür sind ca. 2.000 Kilometer Tiefbau und 9.300 Kilometer Glasfaserkabel nötig. Der Ausbau ermöglicht aufgrund der Glasfasertechnologie Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s.

Nach Prüfung der Unterlagen durch die atene Kom (vom BMVI beauftragter Projektträger), der Erstellung der endgültigen Bescheide für die einzelnen Projektgebiete/ Lose durch Bund und Land und Vertragsunterzeichnung, ist mit dem Baubeginn im Frühjahr 2019 zu rechnen.

 

 

Die Übersicht zum geplanten Ausbau finden Sie im Internet unter:

https://www.landkreismol.de/breitband.php

 

 

Homepage SPD Neuenhagen

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von info.websozis.de