29.07.2018 in Familie von SPD Neuenhagen

Eltern zahlen für das letzte Kita-Jahr keine Gebühren!

 

Der Anfang ist gemacht. Auf dem Wege zur kostenfreien Kita entfallen für Kinder vor der Einschulung die Gebühren. Jörg Vogelsänger (MdL) erläutert die wichtigsten Punkte der neuen Regelung für Kita-Kinder und das Warum!

Was ändert sich?

Ab dem 1. August 2018 müssen Eltern für Kita-Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung keine Beiträge mehr zahlen.

24.07.2018 in Allgemein von SPD Neuenhagen

Kein Jagdplatz für die AfD!

 

Kein Podium für Gauland, Poggenburg, Kalbitz und Elsässer in unserem Bürgerhaus!

Begründung

Kein Jagdplatz für die AfD!

Erneut sucht die AfD in unserem Bürgerhaus Raum für ihre Hetze. Jetzt sagen wir: Hier wird nicht gejagt! Ihre geistigen Brandstifter wie Gauland, Poggenburg, Kalbitz und Elsässer sind die Anführer einer menschenverachtenden Ideologie, die nicht zu Deutschland und nicht zu Neuenhagen passt! Die AfD liebt nicht unser Land. Ob es fußballspielende Nachbarn sind, eine ganze Religion oder das Gedenken an den Holocaust: Die AfD ist gegen Menschen, die sie für anders hält. Die AfD spielt zunehmend eine demokratie- und verfassungswidrige und menschenverachtende Musik. Es geht ihren Anführern nicht um faire Debatten zur innerdeutschen Asylpolitik. Ihr Ziel ist es, unsere freiheitliche demokratische Grundordnung durch ihre Ideologie zu ersetzen.

Wir rufen auf, sich uns anzuschließen, um Ihrer Jagd ein Ende zu bereiten.

Das Neuenhagener Bürgerbündnis für Vielfalt und Demokratie

Initiatoren: Fraktionen der CDU, SPD, GRÜNE und DIE LINKE in der Gemeindevertretung Neuenhagen bei Berlin

 

https://www.openpetition.de/petition/online/kein-jagdplatz-fuer-die-afd-in-neuenhagen

22.07.2018 in Kommunalpolitik von SPD Neuenhagen

Anfrage der SPD-Fraktion

 

Anfrage der SPD-Fraktion an den Bürgermeister zur Beantwortung in der Gemeindevertretung am 13.9.18

 

 

 

Sehr geehrter Herr Scharnke,

es gibt eine Reihe von Beschlüssen der Gemeindevertretung, über deren aktuellen Umsetzungsstand wir gerne eine Auskunft hätten.

  • Radweg von Neuenhagen nach Hönow. Hier hat die GVT Mittel für die Planung eingestellt.
  • Spielplatz an der Hönower Chaussee. Dieser wurde von der GVT beschlossen. Mittel sind im Haushalt 2018 eingestellt.
  • Zebrastreifen an der Hönower Chaussee zwischen dem Parkplatz am Friedhof und der Kita „Kleine Sprachfüchse“. Dieser wurde zwar nicht in der GVT beschlossen, aber vom Bürgermeister angekündigt.
  • Ausschilderung mit amtlichen und nicht amtlichen Schildern zwischen dem Gewerbegebiet Neuenhagen und der Hauptstraße. Beschlossen von der GVT.
  • Versenkbarer Poller am Gruscheweg. Beschlossen von der GVT.
  • Umsetzung der Empfehlungen des letzten Verkehrsgutachtens. Beschluss der GVT.

 

Ich bedanke mich für eine mündliche und schriftliche Beantwortung.

Marianne Hitzges,

Fraktionsvorsitzende

Neuenhagen, 8.7.18

22.07.2018 in Landespolitik von SPD Neuenhagen

SPD Neuenhagen einstimmig für Jörg Vogelssänger

 

In einer Veranstaltung zur Landespolitik haben sich die SPD-Mitglieder aus Neuenhagen einstimmig für Jörg Vogelsänger als Kanidat im Wahlkreis 31 zur Landtagswahl 2019 ausgesprochen. Zum Wahlkreis gehören außer Neuenhagen noch Hoppegarten, Erkner, Schöneiche und Woltersdorf. Die offizielle Nominierung wird im Oktober stattfinden.

22.07.2018 in Kommunalpolitik von SPD Fredersdorf-Vogelsdorf

Oberschulstandort Landstraße: Kosten unklar, Entscheidung auf August vertagt

 

Unsere Gemeinde hat demnächst für ca. 10 Jahre zu wenig Grundschulplätze. Soll man deshalb für 40 Jahre eine neue Oberschule bauen, um dann die alte Oberschule als Grundschule nutzen zu können? Oder soll man einfach nur die beiden Grundschulstandorte erweitern?

 

Zur Juli-Gemeindevertretung beantragte die SPD, die Beschlussfassung über diesen Punkt zu vertagen. Einer der Gründe hierfür waren die ungeklärten finanziellen Auswirkungen.

 

Hierzu lagen den Gemeindevertretern 2 Kostenberechnungen vor:

 

Der Bürgermeister errechnete am 19.06. für die Erweiterung der beiden Grundschulstandorte (Variante Fliegner/ Sept) Kosten in Höhe von 9 Mio. € und für die Variante Neubau Oberschule an der Landstraße 12 Mio. €.

 

Die SPD errechnete am 30.06. für die Grundschulstandorte Kosten von nur 7,5 Mio. € und für die Landstraße stolze 13 Mio. €.

 

Auf der Gemeindevertretung im Juli präsentierte der Bürgermeister den Gemeindevertretern nochmals andere Zahlen. So berücksichtigte er z.B. wie von uns gefordert den Wert des Grundstücks an der Landstraße. Wenn es Bauerwartungsland sei, betrage dieser 3 Mio. €. Aber es fehlten auch noch weitere Kosten wie z.B. die Erstattung der Abschreibungskosten.

 

Am Ende kam er zu dem Ergebnis, dass die „große Lösung“ an der Landstraße mindestens eine halbe Million Euro günstiger sei als die „kleine Variante“ Fliegner / Sept.

 

Nach kurzer Beratung verständigten sich die 4 großen Fraktionen auf die Vertagung der Beschlussfassung auf den August.

 

Wenn Sie einen Hinweis haben, wo da eventuell noch etwas zu ergänzen ist, sind wir dafür dankbar.

 

V. Heiermann

 

Ehrengrabstelle für Behrens-Hangeler

 

Mit Behrens-Hangeler lebte ein bekannter Maler des 20. Jahrhunderts Jahrzehnte in Fredersdorf-Vogelsdorf. Er ruht heute noch gemeinsam mit seiner Ehefrau auf dem Friedhof in Fredersdorf-Nord. Bisher ist eine kleine Straße in Fredersdorf-Nord nach ihm benannt. Einen weiteren Ort des Andenkens gibt es nicht. Ein Antrag von SPD und Linken auf eine Aufwertung zur Ehrengrabstelle fand zwar eine Mehrheit in der Gemeindevertretung am 3. Juli 2018, diese war jedoch leider nicht ausreichend groß.

 

Wie viel darf ein 20-Minuten-Bustakt im Ort kosten?

 

Obwohl viele Nachbargemeinden nicht mitmachen, beschlossen die Gemeindevertreter die Einführung des 20-Minuten-Taktes in Fredersdorf-Vogelsdorf. In der Hauptverkehrszeit von 5:30 bis 8:30 Uhr sowie von 14:00 bis 19:00 Uhr fahren die Busse im Ort drei Mal stündlich. Der Vertrag mit der Busgesellschaft gilt für drei Jahre. Jährlich bezahlt die Gemeinde dafür 432.000 €. Aber die Chancen sollen gut stehen, dass der Landkreis die Linien in den neuen Nahverkehrsplan aufnimmt und damit die Kosten ab 2020 übernimmt.

 

S. Eckert

16.07.2018 in Wahlen von SPD Neuenhagen

Wahlprogrammdiskussion für Landtagswahl 2019

 

Um auf breiter Basis mit den SPD-Mitgliedern ihre zentralen Punkte für das Wahlprogramm zu erfassen und aufzunehmen, hat Jörg Vogelsänger zu Diskussionsveranstaltungen eingeladen. Etliche Mitglieder folgten ihm in den Raufutterspeicher und diskutierten engagiert die Themen, die unbedingt berücksichtigt werden sollten. Die Themen aus den Ortsebenen mit der Landesebene zu verknüpfen, um entsprechende langfristige Planungen initiieren und durchzusetzen, war ein Ziel der lebendigen Diskussion, die von Maria Kampermann, Team Jörg Vogelsänger, moderiert wurde.

15.07.2018 in Landespolitik von SPD Neuenhagen

Grüner Campus

 

Auf Antrag des Internationalen Bundes Berlin-Brandenburg (IB) beim Ministerium für ländliche Entwicklung wurde eine finanzielle Zuwendung für die IB- Bildungseinrichtung in Neuenhagen bewilligt. Den Zuwendungsbescheid von fast 13.000,00 € überreichte Agrar- u. Umweltminister Jörg Vogelsänger an Michaela Theurer, Betriebsleiterin des Bildungsträgers. Diese schöne Summe ist zur weiteren Entwicklung des 5 ha großen Geländes als „Grüner Campus“ bestimmt.

12.07.2018 in Allgemein von SPD Neuenhagen

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx

 

Am 5. Mai 2018 war der 200. Geburtstag von Karl Marx. Hierzu hat der Parteivorstand eine neue Broschüre herausgegeben. Wir dokumentieren sie hier auf der Interentseite der SPD-Neuenhagen unter Termine/Downloads.

12.07.2018 in Familie von SPD Neuenhagen

Landkreis Märkisch-Oderland sucht Pflegeeltern

 

Viele Kinder und Jugendliche, auch in unserem Landkreis, haben nicht die Chance in ihren Familien oder einem sicheren Umfeld aufzuwachsen. Für das Wohl dieser Kinder ist es jedoch wichtig, in einer beständigen Umgebung zu leben und echte Wärme und Geborgenheit zu erfahren.

 

Der Pflegekinderdienst des Jugendamtes bemüht sich daher, Kindern eine Pflegefamilie zur Verfügung zu stellen, um ihnen somit ein kindgemäßes Aufwachsen in einer Familie zu ermöglichen.

 

Der Landkreis Märkisch-Oderland sucht liebevolle und verantwortungsbewusste Frauen, Männer und Paare, die einem Kind vorübergehend oder dauerhaft Wärme, Geborgenheit, Förderung und Erziehung geben können.

Bürgermeisterwahlen

 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von info.websozis.de