Bündnisgrüne Neuenhagen sprechen Wahlempfehlung für Janina Meyer-Klepsch aus

Veröffentlicht am 10.02.2018 in Wahlen

Der bündnisgrüne Ortsverband Neuenhagen hat sich für die Bürgermeisterwahl positioniert. Auf der Mitgliederversammlung am 06. Februar 2018 sprachen die Mitglieder mit deutlicher Mehrheit eine Wahlempfehlung für Janina Meyer-Klepsch aus. Frau Meyer-Klepsch tritt bei der Wahl am 25. Februar als Bürgermeistkandidatin an und ist zurzeit in der Gemeinde Neuenhagen die Fachbereichsleiterin für Bauverwaltung und öffentliche Ordnung. Für die Bürgermeisterwahl hatten die bündnisgrünen keinen eigenen Kandidaten nominiert.

"Nach intensiver Befassung mit allen Kandidatinnen und Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Neuenhagen haben die Mitglieder des Ortsverbandes nach eingehendem Austausch mit Frau Meyer-Klepsch eine Wahlempfehlung für die Kandidatin der SPD ausgesprochen. Deutlich wurde bei der Befragung, dass Frau Meyer-Klepsch bei einzelnen Themenbereichen wie zum Beispiel Ortsentwicklung, Verkehr, Trainierbahn oder Stadtentwicklung unseren bündnisgrünen Positionen sehr nahe kommt. Zudem verdeutlichte Frau Meyer-Klepsch, wie sie die Verwaltung künftig gestalten will und die Bürgerinnen und Bürger besser in die Entscheidungsprozesse der Gemeinde einzubeziehen. Wir sind der Auffassung, dass Frau Meyer-Klepsch sowohl fachlich als auch im Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung die aus unserer Sicht am besten geeignete Kandidatin ist. Wir sind auf den Ausgang der Wahl am 25. Februar gespannt und werden Frau Meyer-Klepsch, sollte sie die Wahl gewinnen, an ihrem Handeln und ihren Taten für die wichtigen und zukunftsweisenden Themen der Gemeinde messen“, erklärt GABI-ZINK-EHLERT, Sprecherin des bündnisgrünen Ortsverbandes und Gemeindevertreterin.

 

Für Rückfragen steht das Büro des Kreisverbandes unter 03341-215600 oder per E-Mail info(at)gruene-mol.de gerne zur Verfügung.

 

Homepage SPD Neuenhagen

Bürgermeisterwahlen

 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger (MdL)

Jutta Lieske (MdL)

Simona Koß (MdL)

Kontakt

 

Koaltionsvereinbarung Kreistag MOL

Websozis-News

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

Ein Service von info.websozis.de